Service

Information & Beratung

Informationen A - Z

Anfahrt

So erreichen Sie uns:

AWO Seniorenzentrum Am Lichtenstein Pommelsbrunn
Nürnberger Straße 77
91224 Pommelsbrunn 

So erreichen Sie uns
Mit dem PKW: Über die B14 Lauf/Hersbruck bis zum Ortseingang Pommelsbrunn, nach ca. 300 Metern befindet sich unser Seniorenzentrum auf der rechten Seite.
Mit der S-Bahn: S1 von Nürnberg nach Hartmannshof, Haltestelle Pommelsbrunn, Fußweg ca. 15 Minuten zurück in Richtung Hersbruck.

Anfahrt mit Google Maps planen

Anmeldung

Die Anmeldung können Sie unkompliziert und unbürokratisch vornehmen. Wenn Sie es wünschen, erhalten Sie eine ausführliche Beratung. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.

Ansprechpartner

Sie können über das Kontaktformular eine Anfrage stellen. Wir stehen Ihnen aber auch gerne persönlich zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

Ärzte

Wir arbeiten mit mehreren Hausärzten zusammen, die mindestens einmal wöchentlich zur Visite ins Haus kommen. Zudem ist durch die Belieferung von zwei Apotheken eine gute Versorgung mit Arzneimittel sichergestellt.  Es besteht freie Arztwahl. In der Nähe unserer Einrichtung befinden sich mehrere Hausarzt- und Zahnarztpraxen, Physiotherapeuten und zwei Apotheken. Von der Frankenalbklinik Engelthal kommt alle zwei Wochen ein Psychiater in unsere Einrichtung.

Aufnahmegespräch

Bevor Sie in unser Haus einziehen, würden wir Sie gerne kennen lernen und Ihnen natürlich auch Gelegenheit geben, sich ausführlich über unser Haus und unser Angebot zu informieren. Damit wir uns Zeit für Sie nehmen können, sollten Sie einen Besuchstermin mit uns vereinbaren. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular. Sollte es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein zu uns zu kommen, sind wir gerne bereit, Sie zu Hause oder im Krankenhaus zu besuchen.

Ausflüge

Ausflüge in die Region werden mehrmals im Jahr angeboten. Ziele sind Schützenfeste, Kurparks, Kirchen und regional bekannte Ausflugsorte.

Außenanlagen

Unsere Außenanlagen mit einem schönen Garten mit Teich und Pavillion bietetn vielfältige Möglichkeiten zum Verweilen und Spazierengehen.

Bekleidung

Bitte denken Sie bei Ihrem Einzug daran, genügend Wäsche mitzunehmen. Damit es keine Verwechslungen gibt müssen alle Wäschestücke gekennzeichnet sein. Sie haben die Möglichkeit selbst Namen einzunähen oder Ihre Kleidung gegen ein geringes Entgelt von unserer Wäscherei zeichnen zu lassen. Eine Wäscheliste liegt zur Orientierung bei. Bitte achten Sie auf pflegeleichte Kleidung.

Besuchszeiten

In unserem Haus gibt es keine festen Besuchszeiten. Besuche von Ihren Verwandten oder Bekannten sind deshalb jederzeit willkommen. Die Haustüre wird um 21:30 Uhr abgesperrt danach erhalten Sie über eine Nachtglocke am Eingang Einlass. Wenn Sie es möchten, versuchen wir, Ihre Besucher*innen in Ihren Alltag bei uns mit einzubeziehen. Wir unterstützen Sie daher gerne, wenn Sie z.B. eine Mahlzeit gemeinsam einnehmen möchten oder wenn Ihnen Ihre Gäste beim Essen oder anderen Verrichtungen behilflich sein wollen.

Beschäftigungsangebote

Unser Sozialpädagoge und unsere Betreuungsassistent*innen bieten vielfältige Einzel- und Gruppenangebote an.

Beschwerden

Wir nehmen Beschwerden unserer Bewohner*innen und deren Angehöriger sehr ernst. Im Eingangsbereich ist dafür ein Kasten angebracht. Sie können Ihre Kritik aber auch gerne an unser Personal herantragen

Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden in der Verwaltung und im Dokumentationssystem des Wohnbereiches geführt. Selbstverständlich werden diese Daten und Informationen zu Ihrer Person vertraulich behandelt. Wir bitten Sie, Ihren behandelnden Arzt von der Schweigepflicht zu entbinden, damit dieser sich mit dem Pflegepersonal über die ärztliche Behandlung austauschen kann. Ein entsprechendes Formular liegt dem Wohn- und Betreuungsvertrag bei.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Wir bieten interessierten Bürger*innen vielfältige Möglichkeiten, sich ehrenamtlich für unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu engagieren. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Einkauf

Im Kiosk unserer Einrichtung können Sie Ihren kleineren Bedarf decken. In der Nähe befinden sich eine Apotheke, Banken und verschiedene Geschäfte. Wir erledigen einmal wöchentlich kostenlos für Sie kleinere Besorgungen, sofern Sie uns damit beauftragen.

Einrichtungsleitung

Wenn Sie mit der Einrichtungsleitung persönlich reden wollen, kommen Sie bitte zur Terminvereinbarung in die Verwaltung. Oder bitten Sie die Pflegemitarbeiter des Wohnbereiches um Vermittlung.

Fahrdienste

Falls Sie einen Fahrdienst benötigen (z.B. für einen Facharztbesuch), organisieren wir für Sie auf Wunsch einen geeigneten Dienst bzw. ein Taxi. Falls Anspruch auf Kostenübernahme durch eine Kasse besteht, kümmern wir uns gerne darum.

Fernsehen

In jedem Zimmer befindet sich ein Antennenanschluss, so dass Sie Ihr Fernsehgerät von zu Hause mitbringen können. Im Seniorenzentrum sind Sie von den Rundfunkgebühren befreit. Eine Bestätigung wegen des Heimaufenthaltes erhalten sie in unserer Verwaltung. Falls Sie kein eigenes Gerät besitzen, können Sie den wohnbereichseigenen Fernseher im Aufenthaltsraum nutzen. Wir können Ihnen aber auch gerne kostenlos einen Fernseher leihen. Bitte denken Sie aber daran, dass Ihr TV-Gerät nur in Zimmerlautstärke laufen darf oder benutzen Sie einen Kopfhörer.

Freizeitangebote

Durch ein vielfältiges Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, aktiv zu bleiben und Kontakte zu knüpfen. Unser Monatsprogramm hängt im Eingangsbereich des Hauses und auf den Wohnbereichen aus. Auf Wunsch erhalten Sie gerne eine Kopie davon für sich. Natürlich besteht jederzeit die Möglichkeit Ihren Besuch zu den Angeboten mitzunehmen (Zeitungsrunde, Singen, Gymnastik, Ausflüge, Klassikabend, gemeinsames Kochen, Heimkino, Musikgruppe...).

Friseur

Ins Haus kommt Dienstags und Freitags unsere Friseurmeisterin Frau Scholz, die in der Eingangshalle einen kleinen Salon hat. Termine machen Sie bitte direkt mit Frau Scholz oder über den Wohnbereich aus. Sie können bei ihr selbst bezahlen oder die Kosten von Ihrem Verwahrgeld in der Verwaltung abbuchen lassen.

Fußpflege

Es kommen Fußpflegerinnen ins Haus. Termine vereinbaren Sie bitte über das Pflegepersonal. Sie können entweder bar bezahlen oder die Abrechnung über Ihr Verwahrgeldkonto nutzen. Sie können natürlich auch Ihre gewohnte Fußpflegerin ins Haus bitten.

Geburtstag

Ihren Geburtstag können Sie gerne bei uns mit Ihren Angehörigen und Bekannten im Speisesaal feiern. Die Bestellung Ihrer Wünsche nehmen gerne die Küchenleitung und deren Vertretung entgegen.

Gottesdienst

Jeweils montags findet ab 16:00 Uhr im großen Speisesaal ein Gottesdienst statt.

Hausarzt

Sie können Ihren behandelnden Arzt frei wählen. Sollte Ihr*e bisherige*r Hausärzt*in nicht die Möglichkeit haben, Sie bei uns weiter zu betreuen, sind wir Ihnen bei der Suche nach einem Arzt Ihres Vertrauens gerne behilflich.

Hausordnung

Wir verzichten bewusst auf eine Hausordnung, so dass bei gegenseitiger Rücksichtnahme eine freie und individuelle Entfaltung möglich ist.

Hausmeisterei

Die Hausmeister sind Ihnen gerne beim Einzug behilflich, d.h. sie hängen Ihre Bilder auf, rücken Möbel, befestigen Regale oder ähnliches. Später können Sie sich wegen Kleinreparaturen an die Hausmeister wenden.

Haustiere

Unter gewissen Voraussetzungen ist die Haltung eines Haustieres möglich. Die Einrichtungsleitung gibt Ihnen gerne mehr Information darüber.

Heimbeirat

Es existiert ein fünfköpfiger Beirat, der von allen Bewohner*innen gewählt wird und deren Interessen vertritt. Sie können sich gerne mit Ihren Anliegen an den Heimbeirat wenden. Mehr Informationen finden sie hier.

Kiosk

Montag bis Freitag von 11:30 bis 12:00 Uhr ist der Kiosk in der Eingangshalle geöffnet. Dort können Sie Getränke, Süßigkeiten, Toilettenartikel usw. erwerben. Getränkekästen liefern wir Ihnen gerne auf Ihr Zimmer.

Körperpflegeartikel

Ihre persönlichen Pflegeartikel (wie Haarshampoo, Schaumbad, Kosmetika usw.) müssen Sie selbst bereit halten oder können Sie auch über unseren Kiosk beziehen. Wir sind Ihnen gerne bei der Besorgung behilflich.

Kosten

Unsere aktuellen Tagessätze finden Sie hier.
Sollte Ihre Rente zusammen mit den Leistungen der Pflegekasse zur Deckung der Heimkosten nicht ausreichen, können Sie einen Antrag auf Sozialhilfe beim zuständigen Sozialamt stellen. Wenn Sie es wünschen, sind wir Ihnen bei der Antragstellung gerne behilflich. In den Heimkosten sind einige Aufwendungen, die Ihnen entstehen, nicht enthalten (siehe „Taschengeld“).

Krankenhausbesuche

Falls ein Krankenhausaufenthalt notwendig sein sollte, werden Sie auch dort nach Möglichkeit von unserem Pflegepersonal besucht.

Medikamente

Unser Pflegepersonal unterstützt Sie bei der Einnahme der ärztlich verordneten Medikamente. Wir bitten Sie, sich ohne Rücksprache keine zusätzlichen Medikamente zu besorgen, um eine Über- oder Falschdosierung auszuschließen. 

Möbel

Die Zimmer sind mit großzügigem Mobiliar ausgestattet. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihr Zimmer mit eigenen Einrichtungsgegenständen unter Beachtung der räumlichen Gegebenheiten auszustatten.

Musiktherapie

Musik hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert. Singen Sie mit: Im Chor, bei Kindergartenbesuchen, beim Gottesdienst oder bei der Betreuung und lassen Sie sich von der Musik bewegen.

Nachtdienst

Den für Sie zuständigen Nachtdienst können Sie über Drücken der Glocke herbeirufen. Haben Sie während der Nacht ein Anliegen, stehen Ihnen zwei Nachtdienste zur Verfügung.

Notruf

In jedem Zimmer befindet sich eine Glocke. Über diesen Notruf sind Sie mit dem Pflegepersonal in Kontakt. Wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, drücken Sie auf Ihre Glocke, damit das Pflegepersonal durch eine Lichtrufanlage aufgefordert wird, in Ihr Zimmer zu kommen.

Pflege

Unser Pflegepersonal orientiert sich an Ihren persönlichen Wünschen und betreut und versorgt Sie im Sinne einer ganzheitlich aktivierenden Pflege. Wir unterstützen Sie in allen Lebensbereichen und führen in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt alle pflegerischen Maßnahmen und Verordnungen durch, die Ihnen helfen sollen, ein möglichst unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Pflegebedürftigkeit

Es gibt viele Ursachen, die einen bisher selbständigen Menschen pflegebedürftig werden lassen. Mit den Leistungen der Krankenversicherung, Pflegeversicherung und dem Gesetz zur besseren Vereinbarung von Familie, Pflege und Beruf haben sich in den letzten Jahren die Rahmenbedingungen verbessert, um eine gute Versorgung zu gewährleisten. Mehr Informationen bietet die Pflegehotline.

Pflegehotline

Die AWO Pflegehotline informiert über Informationsblätter, per Mail, Chat oder telefonisch zu Themen rund um Pflege und Alter(n).  Z.B. zu gesetzlichen Leistungsansprüchen, Dienstleistungsangeboten, Möglichkeiten der aktiven Lebensgestaltung und zu Fachthemen oder Fachfragen rund um die Pflege.

Physiotherapie

Sollte Ihr Arzt Ihnen Krankengymnastik verordnen, können Sie sich von unseren Krankengymnasten behandeln lassen. Dreimal Wöchentlich besuchen Physiotherapeuten unsere Einrichtung. Im Haus befindet sich ein Krankengymnastik-Raum. Termine können über das Pflegepersonal vereinbart werden.

Post

Unser Haus ist Ihnen bei der Erledigung Ihrer Post gerne behilflich. Falls Sie es wünschen, nehmen wir die an Sie gerichtete Post entgegen und leiten diese an Sie oder Ihre*r zuständigen Betreuer*in weiter. Briefmarken für die Post, die Sie verschicken wollen, können Sie in der Verwaltung erwerben.

Rezeptgebühren

Für Ihre Medikamente fallen Rezeptgebühren an. Auf Antrag können Sie von Ihrer Krankenkasse von der Zuzahlung zu Medikamenten und Fahrtkosten befreit werden. Dies ist allerdings einkommensabhängig. Bei Rückfragen steht Ihnen die Verwaltung gerne zur Verfügung.

Ruhe und Erholung

Die ruhige Lage unseres Seniorenzentrums ermöglicht Ihnen ein Höchstmaß an Ruhe und Entspannung.

Schlüssel

Sie können sich gerne von der Einrichtungsleitung einen Zimmer- und Haustürschlüssel geben lassen.

Soziale Betreuung

In der sozialen Betreuung arbeiten ein Sozialpädagoge und sieben Betreuungsassistenten. Aufgrund unseres ganzheitlichen Ansatzes bietet Ihnen die soziale Betreuung in Abstimmung mit dem Pflegeteam ein vielfältiges Angebot, welches von Einzelbetreuung bis zu Gruppenangeboten reicht. Unser Ziel ist es, seelisches Wohlbefinden zu erhalten bzw. zu erreichen. Besonders in der ersten, für Sie sicher schwierigen Zeit der Eingewöhnung, werden Sie gerne von der sozialen Betreuung begleitet.

Taschengeld

Um nicht zuviel Bargeld bei sich zu tragen, können Sie in der Verwaltung ein kostenloses Verwahrgeldkonto eröffnen. Anfallende Kosten z.B. für Arznei- und Heilmittel, Friseur, Fußpflege oder persönliche Bedürfnisse können von diesem Konto abgebucht werden. Somit lassen sich fast alle Geldgeschäfte bargeldlos abwickeln.

Telefon

In jedem Zimmer besteht die Möglichkeit sich einen privaten Telefonanschluß der Telekom legen zu lassen. Mobiltelefone sind selbstverständlich erlaubt.

Verlassen des Hauses

Informieren Sie immer die diensthabenden Pflegekräfte, wenn Sie das Haus für einen Spaziergang oder Besorgung verlassen. Auch wenn Sie eine Abwesenheit über Nacht planen – informieren Sie uns bitte.

Verpflegung

Ihre Mahlzeiten können Sie im zentralen Speisesaal, im Aufenthaltsraum Ihres Wohnbereiches oder in Ihrem Zimmer einnehmen. Zum Mittagessen können Sie zwischen zwei Menüs wählen.
Frühstück gibt es ab 8:00 Uhr, Mittagessen um 12:15 Uhr, Kaffee und Kuchen ab 14:30 Uhr und Abendessen ab 17:15 Uhr. Wir bieten Ihnen alle krankheitsbedingten Sonderkostformen, wie z.B. Diabetesdiät und versuchen darüber hinaus auch auf Ihre persönlichen Wünsche einzugehen. Wenn Sie an einer Mahlzeit nicht teilnehmen können, geben Sie bitte der Küche oder dem Pflegepersonal Bescheid.

Verwahrgeld

Wir bieten Ihnen an, in unserer Verwaltung ein Verwahrgeldkonto einzurichten. So können Sie während der Öffnungszeiten der Verwaltung jederzeit über Bargeld verfügen. Zudem können, falls Sie uns damit beauftragen, eventuell zusätzlich anfallende Rechnungen für Fußpflege, Friseur*in, Medikamentenzuzahlungen etc. für Sie bargeldlos beglichen werden.

Verwaltung

Die Mitarbeiterinnen unserer Verwaltung sind von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr (Mittwoch ab 11:30 Uhr) und Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr für Sie da. Sie unterstützen Sie und Ihre Angehörigen in allen organisatorischen Dingen und stehen Ihnen gerne auch für ausführliche Beratungsgespräche zur Verfügung.

Wäscheservice

Im Tagessatz enthalten ist unser Wäscheservice. Gewaschen werden alle waschmaschinen- und trocknergeeigneten Textilien. Die chemische Reinigung ist nicht im Tagessatz inbegriffen. Wir geben Ihre Kleidung bei Bedarf gerne an eine Reinigung außer Haus. Bitte fragen Sie in der Verwaltung nach den derzeit gültigen Preisen.

Wohn- und Betreuungsvertrag

Beim Einzug in unsere Einrichtung schließen wir mit Ihnen einen Wohn- und Betreuungsvertrag ab. Dieser regelt die Leistungen und die Kosten.

Zeitungen/Zeitschriften

Sie haben die Möglichkeit eine Tageszeitung zu abonnieren, können jedoch auch die hauseigene Zeitung ausleihen. Zeitschriften liegen zum Ausleihen im Eingangsbereich aus.

Zimmer

Ihr Zimmer ist bereits voll eingerichtet. Sie können unser Mobiliar verwenden, Sie können aber gerne auch eigene Möbel mitbringen. Natürlich ist es auch möglich, dass Sie zur Gestaltung Ihres Zimmers teils Heimmöbel, teils eigene Möbel verwenden. Bitte sprechen Sie Ihre Einrichtungswünsche vor dem Einzug mit uns ab.

Zuständigkeiten

Hier  finden Sie Ansprechpartner für die verschiedenen Bereiche.

Dürfen wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

In einem persönlichen Beratungstermin erstellen wir Ihnen ein Angebot für Ihr individuelles Pflege- und Betreuungspaket, ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Kontaktformular

Häufig gestellte Fragen

Möchten Sie mehr wissen?

Wie werden Zimmer gereinigt?

Ein gemütliches Zuhause ist nicht nur schön eingerichtet, sondern es soll auch sauber sein. Daher sieht unser Team von der Reinigung täglich in Ihrem Zimmer nach dem Rechten. In regelmäßigen Abständen und im Bedarfsfall auch zwischendurch, wird geputzt, damit Sie sich in Ihren vier Wänden immer rundum wohlfühlen.

Welche Hilfe bietet die Haustechnik?

Möchten Sie in Ihrem Zimmer Bilder aufhängen? Ist eine Lampe außer Betrieb? Oder brauchen Sie Unterstützung beim Einstellen Ihres Fernsehers? Entweder hilft Ihnen unsere Haustechnik direkt oder vermittelt Ihnen kompetente Unterstützung, damit in Ihrem Zimmer immer alles gut funktioniert.

Kommen Friseur, Fußpflege oder Krankengymnastik ins Haus?

Alle Dienstleister kommen in regelmäßigen Abständen ins Haus. Sie können Ihre Termine vorab vereinbaren.

Kann ich Gottesdienste besuchen?

In unserem Haus finden regelmäßige Gottesdienste und Andachten statt, die für alle Bewohner*innen gut zu erreichen sind. Bei Bedarf begleiten wir Sie gerne hin.

Gibt es ein seelsorgerisches Angebot?

Im Haus finden regelmäßig Gottesdienste beider Konfessionen statt.
Auf Wunsch können wir Ihnen seelsorgerischen Beistand vermitteln.
 

Wie oft kommt der MDK? Was ist, wenn sich mein Pflegegrad ändert?

Der MDK kommt auf Anforderung zur Erstbegutachtung zu Ihnen. Ebenso bei Veränderungen. Wenn Sie einen Pflegegrad haben, im Heim wohnen und sich zwei Jahre nicht melden, werden Sie vom MDK kontaktiert, damit festgestellt werden kann, ob sich hinsichtlich des Pflegegrades Veränderungen ergeben haben. Sollten Sie ambulant gepflegt werden verkürzen sich die Abstände der Nachbegutachtung auf ein halbes Jahr.

Was ist, wenn sich mein Gesundheitszustand verschlechtert?

Wenn sich Ihr Gesundheitszustand und Ihre Hilfsbedürftigkeit verändern, fordern wir in Absprache mit Ihnen oder Ihren Angehörigen den MDK zur Begutachtung an. Danach wird gegebenenfalls Ihr Pflegegrad neu festgelegt. 

Was ist, wenn ich ins Krankenhaus muss?

Wenn Sie zu einer geplanten Behandlung in ein Krankenhaus müssen, unterstützen wir Sie selbstverständlich bei der Vorbereitung und bestellen den Krankentransport. Sollten Sie akut erkranken oder ein Notfall eintreten, leiten wir unverzüglich alle notwendigen Maßnahmen ein.

Was ist, wenn ich einen Facharzt benötige?

Wir sind ihnen bei der Vereinbarung eines Facharzttermins behilflich und organisieren den benötigten Transport zum Facharzt. Natürlich beziehen wir Ihre Angehörigen auf Wunsch mit ein.

Kann ich bei meinem Hausarzt weiterhin in Behandlung bleiben?

Uns ist es wichtig, dass Sie in all Ihren Lebensbereichen Ihre Gewohnheiten möglichst beibehalten können. Dazu gehört auch, dass Sie Ihr vertrauter Hausarzt weiterhin betreut. Wenn er Sie wegen der räumlichen Entfernung in unserem Heim nicht mehr besuchen kann, nennen wir Ihnen gern die Ärzte, welche regelmäßig Hausbesuche bei uns machen. So können Sie auswählen, welcher Arzt künftig Ihre hausärztliche Versorgung übernehmen soll.

Wie bekomme ich meine Medikamente?

Ihre Medikamente erhalten Sie nach entsprechender ärztlicher Verordnung zu den vorgegebenen Zeiten von Ihrem Pflegepersonal. Falls Sie es wünschen, kümmern wir uns um die Beschaffung der ärztlich verordneten Medikamente.

Wie funktioniert die ärztliche Versorgung?

Die niedergelassenen Hausärzte machen in unserem Haus regelmäßig und bei Bedarf Hausbesuche. 

Was ist ein Taschengeldkonto?

Bei Einzug in die Einrichtung eröffnen Sie wie bei einer Bank in der Verwaltung ein Taschegeldkonto, auf welches Sie einen kleinen Betrag einzahlen können. Davon bezahlt die Verwaltung zum Beispiel für Sie Apotheken- Friseurrechnungen oder Ähnliches. Am Monatsende erhalten Sie einen detaillierten Kontoauszug, dass Sie alle Zahlungen im Überblick behalten.

Ist eine Bargeldverwaltung möglich?

Über unsere Verwaltungsmitarbeiter*innen können Sie für kleinere Ausgaben, wie  z. B. Supermarkteinkäufe, Zeitungskiosk, Apothekenrechnungen, Friseurbesuche, Fußpflege etc., Geldbeträge auf ein Konto einzahlen, welches in unserer Einrichtung für Sie verwaltet wird.

Weitere Fragen
Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geöffnet
Öffnungszeiten
Herr Dominik Egger09154 9195-0

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular